NEPAL Abend – Danke für die Spenden!!!

Der NEPAL Abend am Freitag den 22.05.2015 in Marktoberdorf war ein voller Erfolg. Im bis auf den letzten Platz gefüllten Pfarrsaal St. Magnus nahm Helena Kolar den Zuschauer mit in das Land mit den höchsten Bergen der Welt. Martin Wolf aus Rettenberg der seit mehreren Jahren Hilfsprojekte in Nepal betreut berichtet mit bewegenden Worten über die aktuelle dramatische Situation in NEPAL nach den beiden schrecklichen Erdbeben. Die Zerstörungen die sind unvorstellbar und die Lage verschlimmert sich täglich je näher der Monsun sprich die jährliche Regenzeit rückt.

Erdbeben_01

Zum Abschluss präsentierte Thomas Häring seine Multivisionschau NEPAL Land der Götter und der Berge.

Insgesamt spendeten die Besucher an diesem Abend 1250.–  EUR für NEPAL. Mit den inzwischen eingegangenen Überweisungen sind schon über 2000.— EUR zusammen gekommen.

Wir, Helnea Kolar, Michael Eger und Ich möchten uns im Namen der Betroffenen ganz herzlich für die überwältigende Resonanz und Ihre Spenden bedanken.

Thank_YOU

NEPAL ein Land in Not braucht unsere Hilfe

NEPAL Film und Fotoabend

Nepal_Filmabend_2015_AFilme und Fotos von Thomas Häring und Helana Kolar
Freitag 22. Mai 2015 19:30 Uhr
Pfarrheim St. Magnus Marktoberdorf

Mit einer Gruppe der Alpenvereinssektion Allgäu Immenstadt durfte ich vor einem Jahr NEPAL, dieses faszinierende Land mit seinen liebenswerten Menschen persönlich kennen lernen. Nach 3 Wochen Aufenthalt in Katmandu, Pokara und im Annapurna Basecamp landete unsere Gruppe am 01.Mai 2014 gesund und glücklich in München. Dieses Jahr wäre es sicher nicht so gewesen.
Entsprechend betroffen machen mich persönlich die schrecklichen Ereignisse in Nepal.
Am liebsten würde man sofort los laufen und aktiv mit anpacken. Nur dafür fehlt mir die notwendige Qualifikation und der Mut.
Zusammen mit Michael Eger ist die Idee entstanden am Freitag den 22. Mai 2015 einen NEPAL Film und Fotoabend im Pfarrheim St. Magnus in Marktoberdorf zu organisieren.

Helena Kolar und ich wollen an diesem Abend mit Filmen und Bildern aus einem faszinierenden Land Menschen motivieren für die notleidende Bevölkerung in Nepal zu spenden.

Namaste

NEPAL Land der Götter und der Berge

Hohe Berge ziehen jeden Bergsteiger und Bergbegeisterten magisch an.

Ja und so nutzte ich 2014 die Gelegenheit mit der Alpenvereinssektion „Allgäu-Immenstadt“ in das Land der Berge und der Götter nach Nepal zu reisen. Schon beim ersten Vorbereitungstreffen unserer Alpenvereins Reisegruppe wurde mir klar, dass es für mich keine alltägliche Urlaubsreise werden wird.

Nepal ist eines der ärmsten Länder der Erde. Politische Instabilität, so gut wie keine Straßen, fehlende Wasser- und Abwasserversorgung sowie keine stabile Stromversorgung prägen das Land mit den höchsten Bergen der Welt. Ein staatliches Schulsystem existiert, funktioniert in der Praxis aber nicht. Besonders in den schwer zugänglichen Gebirgstälern gibt es fast keine Schulen oder medizinische Versorgung. Alles was dort an Infrastruktur vorhanden ist oder aufgebaut wird ist das Ergebnis privater Hilfsprojekte.

Nepal-12

Ein Ziel der Reise war deshalb auch den Menschen in Nepal ein wenig Hilfe und Unterstützung zukommen zu lassen. Neben der Möglichkeit im Reisegepäck Decken, Kleider und Schulsachen nach Nepal zu bringen, nutzten wir die Kontakte Vorort. Mit Renate einer gebürtigen Allgäuerin die seit 1974 als Entwicklungshelferin in Nepal tätig ist besuchten wir Vorort Krankenhäuser und Schulen. Für einen ehemaligen Banker aus dem Allgäu ist Nepal nach seiner Pensionierung ebenfalls zur zweiten Heimat geworden. Er organisiert in Zusammenarbeit mit westlichen Banken Microkredite und Basisschulungen für Kleinunternehmer.

Uns eröffneten sich Einblicke in das tägliche Leben der Nepali, die dem Touristen in der Regel verschlossen bleiben. Wir erlebten Ihre Probleme hautnah und durften die Herzlichkeit und Freundlichkeit der Menschen spüren. Als leidenschaftlicher Filmer und Fotograf konnte ich diese Momente mit meiner Kamera festhalten.

Aus den hunderten von Fotos und vielen Stunden Filmmaterial ist eine 25 minütige Audiovisionsschau entstanden. Zusammen mit den Organisatoren der Reise haben wir diese Schau „NEPAL Land Berge und der Götter“ im Januar das erste Mal im Allgäu der Öffentlichkeit präsentiert.